Aivys Körung

Aivys Körung in Wangen / Schweiz

Am 15. Oktober 2018 ist es soweit. Aivy ist 18 Monate alt und hat das notwendige Alter für die Körung erreicht. Zuchttauglich oder nicht? Für die in Deutschland stattfindenden Körungen war Aivy noch zu jung, aber am 21. Oktober ist Kromfohrländer-Körung in Wangen in der Schweiz. Warum also nicht für ein paar Tage einen kleinen Ausflug in die Schweiz machen und dabei auch noch einen lange anstehenden Verwandtenbesuch absolvieren.

Vorher haben wir natürlich alles Notwendige erledigt, einen ausführlichen Bericht unserer Tierärztin anfertigen lassen, was Aivys Körperbau und ihren Gesundheitszustand betrifft, Blutproben zur Einlagerung bei Biofocus wurden genommen und natürlich fehlte auch der Hyperkeratose-Test nicht, mit dem erfreulichenn Ergebnis, dass sie diese Fußballenkrankheit weder bekommen und noch vererben kann.

Ein wenig zu früh sind wir auf einem Reiterhof in Wangen, dem Ort der Körung, angekommen und wurden sehr freundlich von Herrn Nydegger, dem Vizepräsident des SKC (Schweizer Kromfohrländer-Club) begrüßt. So war eben zunächst ein kleiner Spaziergang durchs Gelände angesagt und es wurden Erfahrungen ausgetauscht. Nur drei Hunde sollten an diesem Tag gekört werden.

Pünktlich um 14 Uhr war Frau Rossier, die Körungsrichterin und Herr Joos, der Körleiter, anwesend. Bei wunderschönem Sonnenschein konnte die Körung beginnen. Zunächst wurden die beiden anderen Hunde begutachtet. Dann war Aivy an der Reihe. Auf und ab auf dem Vorplatz zur Reithalle wurde sie von mir geführt, auf den Körungstisch gehoben, Zähne, Fell, Farben und Körperbau wurden kritisch bewertet, und schließlich wurden wir von allen anwesenden Personen geräuschvoll umkreist. Aivy ertrug die ganze Prozedur gelassen, bis Frau Rossier mir schließlich die Hand schüttelte: Körung erfolgreich bestanden.

 

Nun könnte es im Frühjahr 2019 losgehen. Es muss nur noch ein fescher Rüde gefunden werden